Fachstelle Sicherheit

Die Fachstelle Sicherheit ist verantwortlich für Planung, Koordination und Überprüfung der Notfallorganisation und Notfallinfrastruktur an allen Basler Schulen sowie den übrigen Gebäuden und Anlagen des Erziehungsdepartements (ca. 80 Schulstandorte, 200 Kindergärten und 30 Verwaltungsstandorte) in den Bereichen Sicherheit (Brand, Unfall, Ereignisse). Sie berät und unterstützt die Standorte, Schul- resp. Betriebsleitungen, Schulhauswarte, Sicherheitsteams und Linienvorgesetzte in der Wahrnehmung ihrer Verantwortung und bei Fragen bezüglich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes sowie der Alarm- und Notfall-Organisation. Sie prüft vor Ort regelmässig die Einhaltung der sicherheitsrelevanten Vorschriften und agiert als Ansprechpartner, Koordinator und Drehscheibe zwischen den Standorten und den verschiedenen internen wie auch externen Interessengruppen (Arbeitsinspektorat, BVD, Feuerpolizei, JSD, BfU usw.). Sie ist verantwortlich für Umsetzung, Schulung und Kontrolle beschlossener Massnahmen.

Sicherheitshandbuch

Für das Erziehungsdepartement Basel-Stadt ist ein integrales Sicherheitskonzept erarbeitet worden. Dieses beinhaltet in zehn Kapiteln Antworten auf alle wesentlichen Fragen im Sicherheitsbereich der verschiedenen Betriebe und Institutionen. In diversen Schulung erhalten die Teilnehmer damit die nötigen Hilfsmittel um sich ein massgeschneidertes Handbuch aufzubauen und damit die Verantwortung bezüglich Arbeitssicherheit und Notfallplanung in ihrem Umfeld wahrzunehmen.

Kurz-Information für den Ereignisfall

Es ist wichtig, bei einem Notfall genau zu wissen, was zu tun ist. Um in einer kritischen Situation einen kühlen Kopf zu bewahren, eignet sich unser Merkblatt. An zentralen Orten in einer Institution ausgehängt, sind die wichtigsten Infos und Tipps jederzeit ersichtlich.

Merkblatt - Was tun im Notfall (PDF, 74 KB)